Jahresrückblick 2021 / Vorschau 2022

Termin GV voraussichtlich 18.5.2022

Sehr geehrte NW- HändlerkollegInnen!
Sehr geehrte KD- KollegInnen!  

Auch im zweiten Corona-Jahr führt Stellantis, unter seinem CEO Carlos Tavares, seine für viele unverständliche und teils umstrittenen Strategien europaweit fort.
Unsere Ansprechpartner per 31.12.2021 seitens Stellantis/PAG sind Frau Rieger als Generaldirektorin von Stellantis, Herr Mag Böhm (Direktor Händlernetzentwicklung), Herr Bley (Direktor Kundendienst), Raphaël Gaillard (Generaldirektor PAG) Mario Hemetsberger (Direktor Vertrieb PAG) Frau Wagner (Marketing Leitung PAG) in Ihren Funktionen. Erwähnenswert ist, daß MMag.  Peter Feldscher als GF der Stellantis Retailbetriebe (Peugeot Autohaus GmbH) wieder in die Autobranche zurückgekehrt ist.

Der HV- Vorstand hat durchgehend versucht, die Kommunikation mit PAG/Stellantis aufrecht zu erhalten. Der Verhandlungsspielraum verringerte sich von Jahr zu Jahr.
Trotzdem bleibt es eine wichtige Aufgabe, die Interessen der Händler und Kundendienstpartner zu vertreten, Missstände aufzuzeigen, rechtliche Gutachten erstellen zu lassen und die Einhaltung bestehender Rechtsnormen einzufordern.
Wie bereits in der Peugeot HV-Generalversammlung am 26. Juni 2021 in Freistadt beschlossen, wurde das Stellantis-Gremium gegründet, um gegenüber dem Hersteller mehr Gewicht in der Argumentation zu erhalten. Das Gremium besteht aus den Vorständen der Marken Peugeot, Citroen, Opel und Fiat.
Somit kann europaweit, markenübergreifend ein Informationsaustausch stattfinden. Im zweiten Halbjahr gab es unter Anderem mehrere Treffen und Workshops zu den neuen Verträgen.  Diese dienten bis dato nur zum Sammeln von Informationen, vor allem Seitens des Herstellers. Die Vertreter der Händler gaben ein Einblick in den täglichen Ablauf und wiesen auf notwendige Punkte zu den neuen Verträgen hin. Genaue Details werden zurzeit bearbeitet.
Wir hoffen, Sie bei der im Mai 2022 geplanten Hauptversammlung bereits detaillierter informieren zu können.
Die von den Peugeot HV-Vertretern bearbeiteten Themen unterliegen aktuell einer von Stellantis gewünschten Verschwiegenheitspflicht.

In einer kurzen Rückschau geben wir nochmal einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Trends 2021.

Wie im Jahr davor, blieb das Automobilgeschäft 2021 schwierig.
Ab dem Frühjahr verschärft sich die Lieferkrise aufgrund des Chipmangels die Situation für Hersteller und Händler weiter.

Folgende Themen wurden bzw. sind in Bearbeitung

  • Vorbehalt zur Kommerziellen Politik 2021, Schreiben an GDion PAG/Stellantis 2020
  • Generalversammlung am 24.06.2021 in Freistadt (Vortrag Dr. Thyri)
  • Besprechung bzgl. DSGVO mit Boris Trimmel Überprüfung der Rechtmäßigkeit bei der Weitergabe von Daten
  • Kontakt zu VÖK
    Einrichtung einer Informations-Plattform (VÖK Infoblatt 10) für Ersatzzahlungen gegenüber Stellantis
  • Homepage HV neu
  • Vorbereitung zu den Workshops für das zukünftige Vertriebssytem
  • Begleitung Händler beim Schiedsgericht
  • Beauftragung eines Gutachten Hr. Dr. Weinrauch: Jahreszielaufrollung.
    Urgenz der Jahreszielaufrollung nach Lock Down
  • Vorbesprechung zur Installation Vector / Motiondata zur zukünftigen Schnittstelle customer first
  • Besprechung und Verhandlung DDC, Einforderung von Unterlagen
  • Anpassung der Garantievergütung nach Büchl Urteil
  • AECP Meeting in Paris treffen der AECP Mitglieder mit Hr. Massimo Roserba (Vertriebsdirektor Peugeot Europa) und Fr. Linda Jackson (Generaldirektorin für Automobile Peugeot weltweit)
    Besprechung des zukünftigen Kommisionärssystems. Ausblick auf die zukünftige Motoren Palette und neuer 408 Crosser
  • Diskussion für CI Installation und deren Ablehnung
  • Abänderung der KP 2021 nach dem Büchl Urteil und Nachfrage ob weitere Anpassungen in Absprache möglich sind.
  • Europaweit zukünftiger Logistik Partner Lagermax
    Besprechung aller Markenobmänner mit Stellantis und Lagermax
  • Besprechung zur KP 2022 mit Raphael Gaillard GDion Peugeot Austria,
    Einforderung der offiziellen Schriftform, Ablehnung der wichtigsten Punkte
  • Formulierung des Vorbehaltes 2022 – in Ausarbeitung –
  • Ankündigung der HV-GV für Ende Mai 2022

 

NW-Vertrieb:

Richtlinien Verkauf, schon 2017, 2018, 2019, 2020 und auch 2021 wurden diese nicht mit dem HV akkordiert.
Kommerzielle Politik, 2017, 2018, 2019, 2020 (Version 1 und 2) und auch 2021 wurden diese nicht mit dem HV akkordiert.
NW Jahreszielvorgaben 2017, 2018, 2019, 2020 und auch 2021 wurden nicht mit dem HV akkordiert. Aufgrund des Büchl-Urteils gab es eine Abänderung in der Berechnung.
Variable Monatsziele, 2017, 2018, 2019, 2020 und auch 2021 werden vom HV in der von PAG umgesetzten Form als sittenwidrig abgelehnt.
CO² Ziele 2021 werden vom HV in der von PAG umgesetzten Form als sittenwidrig abgelehnt.
LEV Ziele 2021 werden vom HV in der von PAG umgesetzten Form als sittenwidrig abgelehnt.

Kundendienst:

Schulungskosten 2017, 2018, 2019, 2020 und auch 2021 nicht mit dem HV akkordiert.
Optiway Produkte gültig ab 01.02.2018 sind nicht mit dem HV akkordiert.
KD-Kriterien und Standards nicht mit dem HV akkordiert.
KD-Bonus System 2018, 2019, 2020 und 2021 nicht mit dem HV akkordiert.
360° Scorings seit 2015 nicht mit dem HV akkordiert.

 

Der HV weist darauf hin, dass die Führung von PAG die oben angeführten Themen und Dokumente nicht mit dem HV im Vorfeld abgesprochen und einvernehmlich festgelegt hat. Die von Stellantis gewählte Vorgangsweise steht im Gegensatz zu den Bestimmungen der gültigen Verträge Partnervertrag Werkstätte und Händlervertrag Neufahrzeuge und den bis 31.12. 2016 gültigen Richtlinien Verkauf 2016 und der Kommerziellen Politik 2016 diese Politiken sind die letzten einvernehmlich festgelegten Politiken.

Für keine der von PAG einseitig festgelegten Maßnahmen, Kriterien, Modalitäten, Standards, Richtlinien, Coachings oder Politiken kann Peugeot Austria behaupten, in Gesprächen mit dem Kundendienst oder dem Vertriebsnetz von Peugeot in Österreich, wie bis zum 31.12.2016 erfolgt, alles in Absprache oder im Einvernehmen mit dem HV festgelegt zu haben. Die Kommerzielle Politik 2021 wurde dem Vertriebsnetz der Marke durch Peugeot Austria vorgestellt, eine Einflussnahme auf diesen jährlichen Nachtrag zum Neuwagenhandelsvertrag war weder dem HV noch den Vertretern der Handelsbetriebe möglich. Auch die 2. Version wurde einseitig, ohne Verhandlungsspielraum an die Händlerbetriebe übermittelt.
In der Kommerziellen Politik 2022 gibt es weitere Verschärfungen (LEV). Hier wurde dem Vorstand lediglich der Entwurf im Dezember 2021 vorgestellt. Einwände in keiner Art und Weise berücksichtigt. Die Endfassung wurde am 03.01.2022 im Portal veröffentlich. Diese wird nun bearbeitet und ein entsprechender Vorbehalt zur Kommerziellen Politik 2022 ist in Ausarbeitung.

 Nur bis 31.12.2016 gab es verhandelte und einvernehmlich festgelegte Rahmenbedingungen und Politiken zwischen PAG und seinem Netz.

Mit großem Bedauern wird festgestellt, dass trotz Bemühungen seitens des HV- Vorstandes seit 01. Jänner 2017 zwischen Stellantis und seinem Netz in vielen Punkten Dissens herrscht.
Auch im Jahr 2022 wird der Vorstand den Konsens suchen, um die operativen Tagesthemen abzuarbeiten.

Die nächste Generalversammlung wird coronabedingt voraussichtlich Mitte/Ende Mai in Präsenz stattfinden. (Mittwoch, 18.05.2022)
Wir bitten um Vorreservierung des Termins. Aufgrund der Situation (Vertriebssystem Neu ab Juni 2023) werden wesentliche Adaptierungen in der Zusammenarbeit mit Stellantis in- und extern notwendig werden.

Wir wünschen ein erfolgreiches Jahr 2022

Der Vorstand